Krämerführung im Kellerlabyrinth

Vor einiger Zeit haben unsere Gästebegleiterinnen sowie unser Gästebegleiter mit den Verantwortlichen für Tourismus in Oppenheim eine ganz besondere neue Führung entwickelt. Dabei werden unsere Gäste von mittelalterlichen ProtagonistInnen in das Kellerlabyrinth begleitet. Aus deren Sicht erlebt der Gast, wie es Bewohnern Oppenheims vor hunderten von Jahren ergangen ist. Dabei erleben sie, dass Knechte und Mägde, ja sogar Kinder  an der Schaffung des Kellerlabyrinths beteiligt waren und die städtischen Bürger dabei das Sagen hatten. Doch gar zu oft kam es ganz anders als beabsichtigt, weil der Boden unter den Häusern seinen „eigenen Willen“ hatte.

So führen nun Krämerfrau Maria, Krämerfrau Helga und als einziger Mann im Bunde der Krämer Lucas durch die Kelleranlage. Lucas wird, der Zeit entsprechend, selber ein Krämer sein und aus dieser Perspektive erzählen und die beiden Damen ersetzen ihre verstorbenen Ehemänner.

Selbstverständlich tragen alle drei die dem 13. Jahrhundert entsprechende Kleidung.
Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind nicht die Jahreszahlen historischer Ereignisse, sondern sie versuchen sich in die Lebenswelt der Menschen des 13. Jahrhunderts einzufinden„ Wir schätzen diese großartige Bereicherung durch die Krämerinnen und Krämer, die auch unserer Krämerstraße, die an Marktplatz und Rathaus Richtung Gautor vorbeiführt ihren Namen gegeben haben.

Bitte beachten Sie unsere neuen Preise ab dem 1.7.2019.

Es werden alle 2 Ergebnisse angezeigt